Wann braucht mein Hund eine Behandlung?

*Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.*

(Albert  Schweizer)

Die Osteopathie ist eine wunderbare Behandlungsmethode, den gesamten Körper in sein Gleichgewicht zu bringen, die Regulationsfähgkeit zu verbessern und in seine Vitalität zu bringen. Mit sanften osteopathischen Techniken, die ausschließlich mit meinen Händen ausgeführt werden, habe ich einen positiven Einfluss auf das ganze System Körper. Bei bedarf kombiniere ich die Behandlung sehr gerne mit physiotherapeutischen Elementen wie den kinesiologischen Tapes, Lasertherapie und Bewegungstherapie.

Neben dem allgemeinen Check, direkt nach einem Unfall, vor oder nach Operationen oder nach emotionalen Traumen, spielt die Osteopathie bei allen Erkrankungen und Problemen des Bewegungsapparates und Stoffwechsels eine große Rolle.

Bei folgenden Symptomen kann eine osteopathische Behandlung helfen:

Hund
  • steifer Gang
  • schiefe Kopfhaltung
  • schiefe Rutenhaltung
  • Schwierigkeiten Treppe zu laufen
  • Schwierigkeiten beim ein- oder ausstieg in das Auto
  • Übelkeit/Speicheln/erhöhter Stress beim Auto fahren                                           
  • Probleme beim Aufstehen oder Hinlegen
  • Scheinschwangerschaften
  • Trächtigkeitsprobleme
  • Hündin nimmt nicht auf
  • Aufgeblähter Bauch/ Verdauungsprobleme
  • Stumpfes Fell
  • ungeklärte Lahmheit
  • Apathie / Trägheit
  • Narben
  • Verspannungen
  • nach einem Unfall
  • Alterserscheinungen

Bei folgenden Krankheiten hat sich Osteopathie bewährt:

Hund
  • Skeletterkrankungen / degenerative Erkrankungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Hüftdysplasie (HD)
  • Ellenbogendysplasie (ED)
  • Arthrose
  • Stoffwechselprobleme
  • Inkontinenz
  • Neurologische Erkrankungen wie Lähmungen, Kompressionssyndrom. Bandscheibenvorfall, Cauda Equina
  • wiederkehrende Ohren- oder Augenentzündungen
  • wiederkehrende Bauchschmerzen oder Durchfall

Sollten Sie Auffälligkeiten beobachtet haben, die nicht aufgelistet sind, können wir gerne in einem gemeinsamen Gespräch klären inwieweit ich helfen kann.

 

Bei akuten Lahmheiten bitte zuerst den Tierarzt konsultieren. Die Osteopathie ist kein Ersatz für eine tieräztliche Behandlung, jedoch kann sie neue Wege aufzeigen, wo die Schulmedizin nicht weiter kommt.

Die Ursache finden

*Find it, fix it and leave it alone*

Es ist mir ein besonderes Anliegen die Ursache zu finden und zu behandeln. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schlecht sitzende Ausrüstung oder ein schiefer Reiter häufig nicht die Ursache sind, sondern vielmehr das i-Tüpfelchen das als zusätzlicher Faktor das Fass zum Überlaufen bringt. Neben Haltung und Fütterung liegen die Ursachen osteopathischer Läsionen häufig in Traumen. Ein Trauma ist ein Ereignis das die Bewältigungssysteme im Körper völlig überfordert und zum kollabieren bringt. Ein Trauma entsteht, wenn das Geschehene für ein Individuum zu schnell, zu viel und zu plötzlich passiert. Der Körper fällt in einen Schockzustand der sich nicht selbstständig löst und wird anfällig für Krankheit und Verletzung. Über die Osteopathie bekommt der Körper einen sanften Impuls zur Selbstheilung.

 

Beispiele sind:

- Kastration (Kastrationstrauma)

- Geburtskomplikationen (Geburtstrauma)

- Unfälle

- unerwartete Trennung

- Gewalterlebnisse

- Unfälle

- OPs

- nicht gesehen werden (Entwicklungstrauma)

- ständige Veränderung

Kontakt:

✆ Telefon

0162 / 1014528

✉ Mail

info@annika-janssen.de

Osteopathie & Physiotherapie

für Hunde und Pferde

Annika Janssen

 

im Großraum Rotenburg, Verden und Bremen, sowie ganz Norddeutschland

 

Termine nach Vereinbarung.

Gesundheitsplaner 2019

Für den besseren Überblick all der Termine die unsere Tiere betreffen.

Gesundheitsplaner 2019 - Hund
Gesundheitsplaner 2019 Hund.pdf
PDF-Dokument [219.3 KB]
Gesundheitsplaner 2019 - Pferd
Gesundheitsplaner 2019 Pferd.pdf
PDF-Dokument [219.2 KB]