Behandlungsablauf Hund

Wenn es Ihnen möglich ist, bitte ich Sie das folgende Stammdatenblatt auszudrucken und zu unserem ersten Termin mitzubringen oder vorab per E-Mail an info@pferdeosteopathie-janssen.de zu schicken.

Stammdatenblatt
Stammdatenblatt.pdf
PDF-Dokument [168.9 KB]

Bitte ermöglichen Sie Ihrem Hund sich direkt vor der Behandlung zu lösen. Zudem sollte er mindestens 2 Std. vor der Behandlung keine großen Mengen an Futter oder Wasser zu sich nehmen.

 

Sie und Ihren Hund begrüße ich in meiner Praxis in der Industriestraße 11 in 27367 Sottrum. Die Praxis befindet sich verkehrsgünstig gelegen an der A1 Abfahrt Stuckenborstel im Bürocenter Sottrum. Ausreichend Parkplätze befinden sich direkt vor der Tür.

Termine nach Vereinbarung unter 0162/1014528.

 

  • Anamnesegespräch - aktuelle Problematik Lebensumstände, Vorerkrankungen & Probleme werden erfragt
  • Sicht- und Tastbefund - Exterieur, Gliedmaßenstellung, Bemuskelung, Verspannungen, Narben, Ernährungszustand, Verletzungen, Temperaturunterschiede, Schmerzen, Schwellungen

  • Ganganalyse an der Hand/Longe und gegebenenfalls unterm Reiter

  • Manuelle Untersuchung der Strukturen und Gelenke

  • Behandlung - Mobilisierung über sanfte osteopathische oder physiotherapeutische Techniken

Da sich nicht alle Tiere sofort intensiv begutachten und von mir als Fremden berühren lassen, können einzelne Bestandteile der Befundaufnahme auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

 

Direkt nach der Behandlung sollten Sie Ihrem Hund eine Ruhezeit ermöglichen. Für zwei bis drei Tage nach der Behandlung sollten nur kurze Spaziergänge unternommen und auf sportlichen Aktivitäten oder wildes Spiel verzichtet werden.

 

Durch die Behandlung bekommt der Körper einen Impuls seine Regulationsmechanismen zu aktivieren und sich in eine neue Balance zu bringen. Sowohl auf neurologischer Ebene, als auch auf muskuloskelettaler und emotionaler Ebene. Dies braucht Zeit, so dass eine Folgebehandlung in der Regel erst nach 10-14 Tagen nötig ist.

Erfahrungsgemäß können die Behandlungsintervalle sehr schnell auf 3 bis 4 Wochen ausgedehnt werden.

 

Vor oder nach Operationen kann es über einen Zeitraum von bis zu 6-8 Wochen nötig sein wöchentlich bis zu zweimal zu behandeln. Je nach OP und OP-Verfahren ist das ganz individuell. Sprechen Sie mich an und wir besprechen gemeinsam wie die Therapie aussehen könnte. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit dem behandelnden Tierarzt zwingend notwending.

 

Bei chronischen Erkrankungen empfiehlt sich die Behandlung in regelmäßigen Abständen alle 6 bis 8 Wochen. Die durch die Erkrankung überbeanspruchten Strukturen können so mobil und gesund erhalten werden. Dysbalancen und Schonhaltungen die der Körper bei einer Erkrankung einnimmt, können durch die regelmäßigen Behandlungen besser ausgeglichen werden.

Kontakt:

✆ Telefon

0162 / 1014528

✉ Mail

info@annika-janssen.de

Osteopathie & Physiotherapie

für Hunde und Pferde

Annika Janssen

 

im Großraum Rotenburg, Verden und Bremen, sowie ganz Norddeutschland

 

Termine nach Vereinbarung.